Betriebs- und Managementberatung

Begleitberatung Winterberg Schierke GmbH

Auftraggeber: Winterberg Schierke GmbH
Bearbeitung: seit 2017

Für die Winterberg Schierke GmbH und ihren Hauptanteilseigner, den Hildesheimer Unternehmer Herrn Gerhard Bürger, der im Dezember 2020 in Schierke im Harz eine Seilbahn auf den Winterberg eröffnen will, übernimmt Christoph Schrahe seit 2017 verschiedenste Aufgaben im Rahmen einer Begleitberatung. Seit 2018 ist Christoph Schrahe auch Mitglied des Aufsichtsrats.

Budgetplanung Oberstdorfer Bergbahn AG

Auftraggeber: Oberstdorfer Bergbahn AG
Bearbeitung: 2019

Montenius Consult hat für den Masterplan zum Ausbau des Skigebiets Söllereck die Wirtschaftlichkeitsberechnung erstellt. Die Umsetzung des Vorhabens startet 2019. Daher galt es, die Planzahlen in einen rollierenden Budgetplan für die kommenden Jahre einzubinden, der es ermöglicht, Plan- und erreichte Ist-Zahlen fortwährend abzugleichen. Dabei mussten auch mögliche zeitliche Verschiebungen der vier Projektbausteine, eine ggf. geänderte Bauabfolge oder der Wegfall von Projektbestandteilen als Optionen berücksichtigt werden. Mit dem erstellten rollierenden Bugetplan verfügt die OBB AG nun über ein flexibles Planungs- und Controllingtool für die Steuerung ihres 42,9 Mio. Euro-Projekts.

Bearbeitung Förderanträge Masterplan Söllereck

Auftraggeber: Oberstdorfer Bergbahn AG
Bearbeitung: 2018

Die Oberstdorfer Bergbahn AG plant, die Umsetzung ihres Masterplans teilweise durch Fördermittel aus dem bayerischen Seilbahnförderprogramm zu finanzieren. Montenius Consult formulierte die entsprechenden Förderanträge und begleitete den Antragsprozess.

Vertikale Mobilität

Auftraggeber: Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz GmbH
Bearbeitung: 2017

Die Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz beauftragte Montenius Consult im Rahmen ihrer Projektsteuerung für die nunmehr 2029 geplante BUGA im Mittelrheintal mit der Erstellung eines Fachbeitrags zum Thema "vertikale Mobilität". Die Überwindung der Höhendifferenzen zwischen den potenziellen Ausstellungsbereichen im tief eingekerbten Rheintal und den möglichen BUGA-Arealen auf den Höhen zu beiden Seiten des Tals stellt eine zentrale Herausforderung beim Verkehrs- und Besucherlenkungskonzept der BUGA 2029 dar.

Betriebsberatung Ferienpark Plötzky

Auftraggeber: Ferienpark Plötzky
Bearbeitung: 2014

Der Ferienpark Plötzky liegt rund 20 Minuten südlich von Magdeburg und ist dank seines umfangreichen Angebots Sachsen-Anhalts Campingplatz mit der höchsten ADAC-Bewertung. Trotzdem möchte Betreiber Wolfgang Schulle mit neuen Attraktionen zusätzliche Impulse für Tagesausflügler und Feriengäste schaffen. Daher hat er Montenius Consult mit der Entwicklung neuer Ideen beauftragt, die vor allem auf die Zielgruppe Familien mit Kindern ausgerichtet sein sollen.

Betriebsberatung World of Fun

Auftraggeber: World of Fun Freizeitpark AG
Bearbeitung: 2013

Die World of Fun ist ein Indoor-Freizeitpark in unmittelbarer Nähe des Designer-Outlets Zweibrücken. Zu den Angeboten zählen eine Eishalle, Bowling, Indoor-Minigolf, ein Hallenspielplatz sowie mehrere Gastronomiebetriebe. Gemeinsam mit dem Sachverständigen Dr. Heinrich Lang führte Montenius Consult eine Betriebsberatung im Hinblick auf die Optimierung der wirtschaftlichen Ergebnisse durch Einbringung von Zusatzangeboten im Innen- oder Außenbereich der World of Fun durch.

Strategieworkshop Skigebiet Postwiese

Bearbeitung im Juni 2011

Die Postwiese in Neuastenberg war 2002 das erste Skigebiet, das als Pilotprojekt des Masterplans Wintersportarena Sauerland mit einer leistungsstarken Beschneiungsanlage schneesicher gemacht wurde und dadurch einen enormen Schub bei Besuchern und Umsätzen erfuhr. Knapp zehn Jahre später geht es darum, die Weichen für die kommende Dekade zu stellen. Markus Gamon und Christoph Schrahe erhielten daher von der Postwiesen Liftgesellschaft GmbH & Co. KG den Auftrag, einen 1,5-tägigen Workshop mit Akteuren aus den Bereichen Hotellerie, Gastronomie, Skiverleih, Skischule, Tourismus, Verkehrsverein sowie Vertretern der Liftgesellschaft zu moderieren. In diesem Workshop wurden eine Positionierung für Ort und Skigebiet erarbeitet, Strategien und Maßnahmen entwickelt, die zum Teil schon zur kommenden Wintersaison greifen sollen.

Strategische Ausrichtung Triolago Freizeitresort

Auftraggeber: Becker Freizeit GmbH
Bearbeitung: 2011/12

Das Triolago Freizeitresort in Riol an der Mosel befindet sich aktuell in einer Phase umfangreicher Investitionen. In Nachbarschaft des bereits länger bestehenden Campingplatzes entstanden jüngst ein mehr als 1.000 m langer Alpine Coaster, ein Hotel mit Restaurant sowie eine Veranstaltungsarena. Im Bau befindet sich eine Seenlandschaft auf der ab dem Sommer 2012 eine Wasserskiseilbahn in Betrieb sein wird. Zu den weiteren Vorhaben zählen die Erweiterung und Modernisierung des Campingplatzes, ein Seerestaurant sowie ein Wasserpark. Angesichts eines begrenzten Flächenangebots, vielschichtiger Nutzungseinschränkungen und unterschiedlicher Zielgruppenanforderungen setzt das Betreiberehepaar Gabriele und Günter Becker für die strategische Ausrichtung des Resorts bis 2020 auf eine externe Beratung durch Montenius Consult und den Camping-Sachverständigen Prof. Dr. Heinrich Lang.

Ideenentwicklung Wirthshof-Resort

Auftraggeber: Camping Wirthshof GmbH
Bearbeitung: 2011

Für das unweit des Bodensees gelegene Wirthshof-Resort mit seinem 5-Sterne-Campingplatz und dem 4-Sterne-Hotel entwickelte Montenius Consult im Rahmen einer grundsätzlichen Überplanung des Resorts Ideen für neue Freizeitangebote auf bestehenden und neuen Flächen. Darüber hinaus wurde eine Visualisierung des Masterplans für die Resortentwicklung bis 2020 erstellt.

Begleitberatung Wurmbergseilbahn

Auftraggeber: Wurmbergseilbahn GmbH & Co. KG
Bearbeitung: seit 2008

Der Wurmberg bietet das größte und höchstgelegene alpine Skigebiet im Harz. Bis zum Dezember 2013 plant die Wurmbergseilbahn GmbH & Co. KG die Umsetzung von Maßnahmen mit einem Gesamtvolumen von rund acht Millionen Euro. Die Firma Montenius Consult, die bereits bei der Entwicklung des Ausbaukonzepts maßgeblich mitgewirkt hatte, betreut die Wurmbergseilbahn bei der Sicherstellung der Finanzierung, koordinierte u.a. die Verfahren zur Erlangung von GRW-Fördermitteln und unterstützt das Unternehmen bei der Markteinführung der neuen Angebote.

Ideenentwicklung Wurmbergturm

Bearbeitung: 2010

Der Wurmberg ist mit 972 m ü. NN der höchste Berg Niedersachsens. Sein Wahrzeichen ist der auf dem Gipfel aufragende Schanzenturm, der Austragungsort des FIS Conti Cup-Skispringens und dank seiner auf 1000 m Meereshöhe gelegenen Aussichtsplattform auch ein beliebtes Ausflugsziel ist. Erreichbar ist die Turmspitze bislang nur über eine steile Stiege. Zukünftig soll nach Möglichkeit ein barrierefreier Zugang gewährleistet werden. Darüber hinaus entwickelte Montenius Consult Ideen für eine Attraktivierung des Turmes. Damit soll die insgesamt dynamische Entwicklung auf dem meistbesuchten Berg des Westharzes (die Firma Montenius Consult betreut derzeit auch das Projekt zum Ausbau des alpinen Skigebiets) weiter vorangetrieben werden.

Begleitberatung Skilift Schmallenberger Höhe

Auftraggeber: Stadt Schmallenberg
Bearbeitung: 2004

Begleitung und Zusammenfassung der Ideen des Skiclubs Schmallenberg e.V. zum Betrieb des Skilifts Schmallenberger Höhe und der Handweiser Hütte.

Masterplan Wintersportarena Sauerland Stufe 2

Auftraggeber: Touristik-Zentrale Sauerland, Brilon, Deutschland
Bearbeitung: 2001-2002


Aufbauend auf den Ergebnissen der räumlichen Entwicklungskonzeption wurden in diesem Projekt in Kooperation mit der DSHS Köln konkrete Maßnahmen für die Aufwertung des Wintersportangebotes im Wintersportkerngebiet des Sauerlandes in den Bereichen Beschneiung, Lift- und Pistenkomfort, Vernetzung, Service, Gastronomie, Hotellerie, Leitsysteme, Skiverleih, Marketing, Vertrieb und Qualitätssicherung erarbeitet. Die Ergebnisse dienten dem Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand, Energie und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen als Grundlage für den Einsatz von Fördermitteln für Projekte zur Qualitätssteigerung in den Skigebieten des Sauerlandes. Ziel war es, das Sauerland in fünf Jahren zur führenden Wintersportregion der deutschen Mittelgebirge zu entwickeln. Das Projekt wurde vom nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministerium gefördert. In der Saison 2005/06 betrug die Besucherzahl in den alpinen Skigebieten 1.000.000. Vor Erstellung des Masterplans waren es 300.000.

PerfectWinter365.com

Auftraggeber: Snowtime 365 AG
Bearbeitung: 2000

Im Rahmen eines Management vor Ort innerhalb von drei Monaten Aufbau einer Datenbank mit 5.000 Skigebieten als Grundlage für das Wintersportportal perfectwinter365.com. Redaktionelle Verantwortung für Struktur und Content der Datenbank, Personaleinstellung und -schulung.

Skiarena Langenberg

Auftraggeber: Sternrodt-Skilifte, Bruchhausen, Deutschland
Bearbeitung: 2000

Das Skigebiet Sternrodt beklagte in den vergangenen Jahren einen spürbaren Rückgang der Besucherzahlen. Vor diesem Hintergrund sollte das Skigebiet ausgebaut, mit einer Beschneiungsanlage ausgestattet und an das benachbarte Skigebiet Willingen angeschlossen werden. Für dieses ehrgeizige Projekt, das die Liftgesellschaft nicht aus eigener Kraft hätte realisieren können, wurden ein Exposé mit einer Projektskizze erarbeitet und erste Kontakte zu interessierten Investoren hergestellt. Das Projekt konnte wegen der Lage des Skigebietes in einem Wasserschutzgebiet nicht weiterverfolgt werden.

Betriebsanalyse Skilift Seiffen/Erzgebirge

Auftraggeber: Gemeinde Seiffen
Bearbeitung: 2000

Im Rahmen der Erstellung eines Maßnahmenplans für den Betrieb touristischer Ein-richtungen in Trägerschaft der Gemeinde Seiffen oblag Christoph Schrahe die betriebswirtschaftliche Analyse des örtlichen Skilifts. Zu den empfohlenen kurzfristigen Maßnahmen zählten insbesondere solche im Bereich Kommunikation, Vertrieb und Service. Mittel- und langfristig wurde die Prüfung des Neubaus von Anlagen empfohlen.