Masterplan Wintersport-Arena Sauerland 3.0

Der Wintersport-Tourismus hat im Sauerland in den letzten 20 Jahren einen enormen Aufschwung erfahren. Ein Auslöser dafür war der Masterplan-Prozeß, der 1999 angestoßen wurde.

Allerdings ließen sich zuletzt deutliche Konzentrationstendenzen beobachten: das Interesse der Besucher gilt verstärkt den großen Skigebieten. Daher hat der Wintersport-Arena e.V. als Vertreter der gesamten Branche für die 3. Fortschreibung des Masterplans die Devise ausgegeben, Ideen zur Stärkung der kleinen Skigebiete zu entwickeln. Diese kleinen Skigebiete übernehmen wichtige Funktionen: als identitätsstiftende Freizeitangebote für die örtliche Bevölkerung, als Kapazitätspuffer an Spitzentagen, als Nahversorger für Ballungsräume und als Bewahrer von Wintersporttradition in der Fläche.

Christoph Schrahe erarbeitete in Zusammenarbeit mit den örtlichen Betreibern sowie der Geschäftsführung des Wintersport-Arena e.V. sowohl Entwicklungsansätze für einzelne strategisch besonders bedeutsame Skigebiete als auch Maßnahmen auf regionaler Ebene und einen Pool an Ideen, den die Kleinskigebiete der Region auf breiter Basis nutzen können.

Zurück